a
HSG Frauen I - Saisonvorschau

Die gute letzte Saison bestätigen

Saisonvorschau der 1. Damen vom Trainerteam Henning und Olli, sowie dem Mann für alle Fälle Dirk

Rückblick:

Die letzte Saison verlief unter dem Strich mit Platz 5 und einer gute Rückrunde mit nur einer Niederlage gegen den Oberligaaufsteiger Fritzlar sehr ordentlich.

Diese gute Rückrunde ist aber nun Geschichte und wir starten wieder bei 0:0 Punkten, wir müssen uns also wieder alles hart aufs Neue erarbeiten!! Und damit zum …

… Ausblick

Wir konnten für die kommende Saison unseren Kader zusammenhalten und mit Meike Voß, sowie Leonie Schäfer zwei junge engagierte Spielerinnen hinzugewinnen, darüber hinaus haben wir mit Svenja Isenberg und Alica Schmincke noch halbe Neuzugänge im Kader, beide sind schon im Verlauf der letzten Saison zur ersten Damenmannschaft gestoßen und gehören schon fest zum Team.

Nach dem positiven Verlauf der letzten Saison geht es vor allem darum, dass wir die Mannschaft und die einzelnen Spielerinnen weiterentwickeln und damit einen Grundstein für eine erneut gute Saison legen können. Es muss dabei allen bewusst sein, dass wir im Training wie im Spiel mit 100 % agieren müssen, denn nur dann werden wir die beschriebenen Saisonziele auch erreichen können.

Mit 16 Spielerinnen verfügen wir über einen breiten und zum Teil auch sehr ausgeglichenen Kader, wir hoffen auf eine hohe und engagierte Trainingsbeteiligung und einen gesunden Konkurrenzkampf um die 14 Kaderplätze je Spieltag.

Wie in der letzten Saison werden wir wieder mit einer offensiven Abwehr versuchen die Gegner zu stressen, dabei benötigen wir eine verbesserte Bewegung und Laufbereitschaft der Spielerinnen, um diese intensive Abwehrvariante auch erfolgreich spielen zu können.

Im defensiven Deckungszentrum, sowie am Kreis im Angriff werden Laura Zähler, Natze Padtbergund Jana Schröderdas Kommando übernehmen. Diese drei Spielerinnen sind mit ihren Mitte 20 Jahren  erfahrene Spielerinnen und haben die Aufgabe die Mannschaft zu dirigieren. Auf den ersten Einsatz von Jana Schröder werden wir uns noch gedulden müssen, da sie aufgrund ihrer persönlichen Situation die Vorbereitung nicht mitmachen konnte und sich erst mal durch den Einstieg ins Training an die Mannschaft heranarbeiten muss.

Auf der Rückraummitte haben wir mit Judith Happe undSvenja Isenberg2 unterschiedliche Spielertypen, was unser Angriffsspiel aber flexibler macht. Judith hat eine gute Saison gespielt und sich weiterentwickelt, sie bringt viel Tempo in die Aktionen und damit auch in unsere Angriffe. Svenja ist in der Abwehr, ebenso wie Alicia auf der 1 er Position, eine Spielerin die den Gegner immer ordentlich ärgern kann und im Angriff vor allem das gebundene Spiel schon sehr intelligent leitet. Mit Alicia und Linda verfügen wir über 2 weitere Spielerinnen, die das Potential haben auf der Mittelposition zu spielen. Beide zeichnet ihre Schnelligkeit, sowie Spielintelligenz  aus.

Auf Linksaußen planen wir mit Alicia Scheele undKaro Happe, wobei Karo auch für die beiden halben Rückraumpositionen eingeplant ist. Alicia hatte in der letzten Saison mit einer Schulterverletzung Pech, denn nach einer sehr guten Vorbereitung und einem starken Spiel zum Saisonstart gegen Lohfelden, wurde sie von einer Verletzung im Verlauf der Saison zurückgeworfen und muss sich das nötige Selbstvertrauen für die guten Auftritte wieder erarbeiten. Karo hat bis zu ihrer Verletzung in Waldhessen eine sehr gute Saison gespielt und stieg zur Rückrunde wieder ein, aber brauchte nach der Verletzung erst wieder einige Zeit um sich auf das Niveau der Hinrunde zu spielen. In der laufenden Vorbereitung hat Karo ihre Vielseitigkeit wieder gut unter Beweis gestellt.

Neben Karo planen wir auf Halblinks mit Janina Winkler, sie hat eine überragende letzte Saison gespielt und am Ende verdient die Torjägerkanone gewonnen. Janina ist aber nicht nur torgefährlich, sondern auch in der Abwehr ein Garant für Stabilität, sowie mit ihrem Einsatz in Spiel und Training ein absolutes Vorbild für die jungen Spielerinnen.

Dazu gesellt sich auf den beiden Rückraumpositionen noch Meike Voß, sie muss sich natürlich noch körperlich an die Landesliga der Damen gewöhnen, aber in den Einheiten und auch den Trainingsspielen hat sie ihr Potential gezeigt. Es wird wichtig sein Geduld zu haben, so dass sie sich im Verlauf der Saison an die Luft der Landesliga gewöhnen kann.

Überwiegend auf Halbrechts sollen Sofie Grabarzund Sina Schmidtspielen und von dort für die nötige Torgefahr sorgen, Sofie hat eine gute Vorbereitung absolviert und ist auf dem Weg eine entscheidende Rolle für die kommende Saison einnehmen zu können. Neben ihren Qualitäten im 1:1, hoffen wir auch auf Abschlüsse aus der 2. Reihe, um über sie mehr Torgefahr auszustrahlen. Sina hat in Ihrer ersten Saison ein Wechselbad der Gefühle durchschritten, sie hat engagiert trainiert und auch gute Spiele gezeigt, aber wurde durch Verletzungen immer wieder zurückgeworfen. Diese Probleme haben auch Ihre Vorbereitung begleitet, es bleibt zu hoffen, dass sie mal länger ohne Verletzungsprobleme bleibt, damit sie ihre Stärken auch konstant zeigen kann.

Auf Rechtsaußen haben wir mit Leonie Schäferund Gina Meierzwei sehr junge Spielerinnen im Einsatz, beide haben eine gute Vorbereitung gespielt und sind vor allem in der Abwehr sehr stabil in ihren Leistungen. Ihre Aufgabe wird es sein, eine schnelle erste Welle zu laufen und für Torgefahr von Rechtsaußen zu sorgen.  Auf den Außenpositionen und Rückraummitte verfügen wir mit Linda Schmidtüber eine schnelle und intelligente Spielerin, sie kann sich auf die verschiedenen Positionen gut einstellen und verfügt über ein gutes Auge für die Spielsituation.

Unsere Torhüter Kati Wieckund Alica Schminckegehören zu den besten der Liga. Besonders vorteilhaft ist, dass beide komplett unterschiedlich agieren und die Gegner immer wieder vor neue Aufgaben stellen. Kati ist ein absoluter Leader im Team, neben ihren starken Leistungen auf dem Feld , spielt sie auch eine wichtige Rolle neben dem Platz. Im Tor verfügt sie über ein sehr gutes Stellungsspiel und agiert dabei sehr clever. Alica besticht durch ihr aggressives Torwartspiel und ein sehr gutes Auge beim Blick auf den Werfer, zu dem hat sie ein sehr gutes Passspiel beim Tempogegenstoß.

Wie in der Vorbereitung der Vorsaison haben wir auf den Einsatz der 3:2:1 Deckung hingearbeitet. Wir wollen in der Abwehr weiter variabler werden und vor allem mehr schnelle Tore über das Tempospiel erzielen.

Neben vielen Trainingseinheiten standen auch viele Testspiele auf dem Programm, wir haben 2 mal gegen den Oberligisten Fritzlar 2 gespielt, dabei war der Auftritt beim 26:35 in Fritzlar über weite Strecken ordentlich. Gegen die BOL Teams aus Reinhardswald ( 32:18 ) und Ederbergland ( 39:16 ) gab es klare Siege, aber auch häufig mehr Schatten als Licht. Eine recht ordentliche Vorstellung lieferte unser Team am Viehmarktswochenende gegen Strombach aus der LL Westfalen ab, am Ende gewannen wir dieses Spiel mit 30:28.

Zum Abschluss der Vorbereitung stehen noch ein Trainings – und Turnierwochenende in Thüringen, sowie das letzte Trainingsspiel am 06.09. in Frankenberg gegen die HSG Ederbergland auf dem Programm.

Wir wollen die Leistung der letzten Saison bestätigen und auf jeden Fall einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen.

Wenn man kämpft, kann man gewinnen, wenn man nicht kämpft, hat man schon verloren und wir halten zusammen, kämpfen und siegen.“