a
HSG Frauen II - Saisonvorschau

Startklar für die neue Saison

Nun ist die heiße  Phase unserer Vorbereitung fast zu Ende. Am 16. September beginnt für uns die neue Saison, wo wir zu Hause in unserer neuen Halle auf die TG Wehlheiden treffen werden. Nach etwa 12 Wochen intensiver Vorbereitung sind wir fit und motiviert und freuen uns auf die neue Herausforderung. Unser Ziel ist es selbstverständlich, wieder oben mitzuspielen.

Bis auf einzelne Verletzte und ein paar Urlauber konnten wir die Vorbereitung überwiegend komplett durchziehen und freuten uns über die Trainingsbeteiligung der weiblichen A-Jugend. Jeder hatte das Recht, sich zwischendurch eine kurze „Sommer-Pause“ zu nehmen, aber eine offizielle Vorbereitungspause gab es dieses Jahr nicht. Unser Gespann aus Trainer Dennis Winkler und Betreuerin Johanna Kaiser setzte regelmäßige und häufige Trainingseinheiten an, so dass wir nicht selten mit unseren Kräften an unsere Grenzen stießen. Auch bei zwischenzeitigen Temperaturen um die 30 Grad trainierten wir, egal ob in der Halle, draußen, im Wasser oder im Sand. Im Durchschnitt schwitzten wir dreimal pro Woche. Ein bis zwei Trainingseinheiten für unsere Ausdauer und außerdem Training, um unsere Konzentration, Koordination und unser Zusammenspiel auszubauen. Doch egal ob Ausdauer, intensives Krafttraining, Schwimmen oder spielerisches Können – Dennis und Johanna überraschten uns im Training mit Luftballons, Trampolinen, Springseilen und Schwimmbrettern, so dass unsere Vorbereitung abwechslungsreich und effektiv war. Dank unserer Torwarttrainerin Steffi Hampe bekamen auch unsere beiden Torhüterinnen ihr ganz eigenes spezielles Training.

Durch mehrere Testspiele konnten wir an unseren Schwachstellen arbeiten und unsere Spielzüge verfeinern. Gemeinsam analysierten wir unsere spielerischen Probleme, feilten an unseren Fähigkeiten und bauten unser Potential aus. Unsere Kondition ist besser, unser Spiel konzentrierter und unser Ehrgeiz geweckt. Durch ein Trainingslager konnten wir auch im Bereich Teamfähigkeit einen Fortschritt verzeichnen, so dass wir in der kommenden Saison erneut als Team agieren werden, wo jeder für jeden einsteht und jeder für jeden spielt. Ganz nach dem Motto: „Wir sind ein Team. Auf geht’s Mädels – kämpfen und siegen!!“