a
HSG Männer II- Saisonvorschau

Nachdem wir uns in der letzten Saison mit dem vierten Platz erneut die beste Platzierung der letzten Jahre holten, starteten wir diesmal Ende Juni in die Vorbereitung.

Zuerst lud uns Jojo aber zum Grillen ein, bei dem wir alle unsere persönlichen und mannschaftlichen Ziele erklären sollten. Doch hierzu später mehr.

Wir trainierten 3x wöchentlich, mal mit der Ersten zusammen, mal alleine, oftmals unterstützt von neuen Spielern der A-Jugend, die bereits erste Erfahrungen im Seniorenbereich diese Saison sammeln sollen. Speziell die Einbindung der Jugendspieler ist uns in den letzten Saisons geglückt, wobei viele von ihnen auch schon zu unseren Leistungsträgern gehören. Diesen Trend möchten wir auch in der kommenden Saison fortsetzen. Unsere Trainigseinheiten waren sehr intensiv, trainierten wir anfangs meistens die Kondition und den Fitnesszustand, befassten wir uns in der zweiten Hälfte immer mehr mit Ball, Spielzügen und Entscheidungstraining. Besonders hier lag vergangene Saison nämlich ein Schwachpunkt in unserem Spiel. Wir stellten zwar die beste Abwehr der Liga, doch im Angriff haperte es bei uns gewaltig. So stellten wir den fünftschlechtesten Angriff der Liga, nachdem wir in der vorherigen Saison zu den Top 4 gehörten. Hier gilt es also für die kommende Saison die richtigen Schlüsse zu ziehen, ohne unser Prunkstück zu vernachlässigen. Denn obwohl wir teils wenig Tore warfen, konnten wir uns über unsere Abwehr einige Punkte erkämpfen. Wenn wir es jetzt noch schaffen, zusätzlich zur besten Abwehr der Liga, einen guten Angriff zu stellen, brauchen wir uns vor keinem Gegner verstecken. Dass wir mithalten können, bewiesen wir in den Spielen gegen den späteren Aufsteiger Lohfelden, der wir als einzige Mannschaft einen Punkt abnehmen konnten und auch das Rückspiel nur ganz knapp verloren.

Dem Gegenüber stehen jedoch die Spiele, besonders das Hinspiel, gegen Baunatal, bei der wir uns von unserer ganz schlechten Seite präsentierten. Auch dies gilt es abzustellen, sodass wir viel mehr Konstanz in unser Spiel bekommen.

Die A-Liga könnte diese Saison wieder einiges an Spannung bieten. Leider ist die zweite Mannschaft des TSV Korbach abgesteigen, doch bekamen wir mit der HSG Ederbergland einen Ersatz für das Derby. Ebenfalls wieder neu dabei ist die HSG HoSaWo. Als Absteiger stößt die zweite Mannschaft der HSG Hofgeismar/Grebenstein zu uns, die aufgrund des Abstiegs der ersten Mannschaft zwangsabgestiegen sind.  Zusätzlich zur HSG sind die Mannschaften aus Baunatal, Wehlheiden und Heiligenrode wohl zu den Topfavoriten für die Saison zu zählen.

 

Kommen wir jetzt zurück zu unseren Zielen für die Saison 18/19.

Während des Grillens stellte jeder Spieler erstmal seine persönlichen Ziele fest und gab anschließend eine erhoffte Platzierung für die Saison aus. Diese waren zum größten Teil sehr ähnlich, so dass wir für die Saison das Ziel ausgeben unter die Top 3 Mannschaften zu gehören. Auch das Wort Aufstieg wurde von einigen erwähnt und man kann sicherlich festhalten, dass wir auf jeden Fall ein Wörtchen mitreden wollen, wenn wir es selbst nicht schaffen, dann soll es eben über uns gehen. Man muss hier jedoch nachträglich erwähnen, dass Lennard kurz vor Saisonbeginn versuchsweisein die Erste hochgezogen wurde, was er sich sicherlich verdient hat und wir ihm auch herzlichst gönnen, uns natürlich jetzt aber eine wichtige Säule im Mannschaftsgefüge fehlt. Dies passierte da Lennart Sturm leider seine Karriere verletzungsbedingt erstmal beendete, deswegen an dieser Stelle die besten Wünsche für eine schnelle und vollständige Genesung an dich Lennart! In der Zweiten kannst du sicherlich jederzeit wieder einsteigen, falls es dich doch nochmal in den Fingern jucken sollte. Auch Lennard Schmidt wünschen wir an dieser Stelle natürlich viel Erfolg und sind der festen Meinung, dass du unsere Erste bereichern wirst. Falls nicht empfangen wir dich natürlich mit offenen Armen.

Deswegen sollten wir uns nicht zu sehr unter Druck setzen, da wir letzte Saison in den wichtigen Spielen teilweise richtig verkrampften, wenn es eng wurde. Wenn wir mit viel Spaß, Tempo, der besten Abwehr der Liga und einem guten Angriff antreten, sind wir nur schwer zu bezwingen und dies gilt es in jedem Spiel konstant abzurufen. Dann werden wir sehen wohin uns unser Weg führen wird, die Vorjahresplatzierung sollte jedoch zumindest bestätigt werden.

Da dies auch die letzte Saison von Jojo als Trainer bei uns sein wird, sollten wir alles daran setzen, ihm durch eine tolle Saison einen angemessenen Abschied zu bescheren und uns so für die tolle Arbeit der letzten Jahre bedanken.

Endlich spielen wir auch wieder in Mühlhausen (obwohl auch in Korbach die Stimmung stets vorzüglich war), zuhause in unserem Wohnzimmer.

Wir würden uns freuen, wenn wir zu unserne Spielen auch wieder viele von euch Fans begrüßen können, denn in kritischen Phasen hat uns die Unterstützung auch in der letzten Saison oftmals geholfen.

Wir wünschen allen anderen Mannschaften ebenfalls eine erfolgreiche und vor allem Verletzungsfreie Saison und freuen uns schon jetzt auf das ein oder andere Handballfachgespräch an der neuen alten Theke in der Mühlhauser Halle!

 

Eure Zweite.