a
Spielplan
Nächste Spiele
Letzte Spiele
HSG Hallenzeitung
HSG Twistetal Hallenzeitung
HSG Twistetal App
HSG Twistetal App
Die HSG auf Instagram
Facebook Feed

HSG Twistetal

1 day 15 hours ago

Am kommenden Samstag können sich die Jungs unserer ersten Herrenmannschaft einen Traum erfüllen. Sollte gegen den TUSPO Waldau auch nur ein Punkt geholt werden, dann steigt die Wetekam-Sieben nach jahrelanger Abstinenz wieder in die Landesliga Nord auf. Die Gastgeber sind letztes Jahr aufgestiegen und werden auch in der Saison 2017/18 in der Bezirksoberliga an den Start gehen, da sie einen Spieltag vor Saisonende den elften Rang der Tabelle belegen. Die HSG ist in dieser Partie natürlich haushoher Favorit, besiegte sie doch im Hinspiel das Team von Trainer Roland Weymann deutlich mit 40:18. Auch wenn für Waldau die Saison bereits entschieden ist, wird der TUSPO der Wetekam-Sieben sicherlich Paroli bieten. Erst letzte Woche konnte die Mannschaft gegen Zwehren einen Punkt holen. An dieser Stelle ist nun alles gesagt, jeder weiß worum es am kommenden Wochenende geht. Lasst uns mit der HSG-Familie noch einmal auf die Reise gehen und unsere Jungs zum Sieg tragen. Für die Fahrt nach Waldau bieten wir natürlich auch wieder einen Fanbus an, der sich um 14 Uhr in Mühlhausen und kurz danach in Twiste in Bewegung setzt. Um die Anreise besser organisieren zu können, meldet euch bitte bei Uwe Nolte per Mail (Uwe.nolte@hsg-aktuell.de) oder über die Nachrichtenfunktion unserer Facebookseite für die Fahrt nach Waldau an. Anpfiff ist am Samstag um 16:00 Uhr.

Auch wenn für die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksliga A nichts mehr geht und der fünfte Tabellenplatz fix ist, ist die Saison für die Stracke-Sieben noch nicht vorbei. Für das letzte Heimspiel reist die Mannschaft zum TSV Heiligenrode, aktuell direkter Verfolger unserer Jungs. Im Hinspiel siegte die HSG deutlich mit 28:16. Anpfiff ist am Samstag um 18:00 Uhr.

Foto: Steffen Öhl

HSG Twistetal

3 days 16 hours ago

Komplett anders als noch im Spiel gegen Bettenhausen trat die erste Herrenmannschaft in ihrem letzten Heimspiel gegen die HSG Wesertal auf. Zwar war es die HSG Wesertal, die der Wetekam-Sieben ihre erste Niederlage der Saison im Dezember beibrachte, doch blieben den Gästen erneute zwei Punkte gegen die Gastgeber verwehrt. Über die komplette erste Hälfte dominierten unsere Jungs. Aufbauend auf einer guten Hintermannschaft mit einem starken Marek Ziegler zwischen den Pfosten, ging es oftmals mit viel Tempo in Richtung des gegnerischen Tores. Auch wenn der Halbzeitstand von 15:11 durchaus zufriedenstellend war, lässt sich auch festhalten, dass dieser noch höher hätte ausfallen können, denn das einzige Manko in Halbzeit 1 war die Chancenauswertung. Nachdem Seitenwechsel spielte die Wetekam-Sieben weiter mutig auf und hielt die Mannschaft von der Weser durchgehend auf Abstand. Etwas zehn Minuten vor Schluss schalteten Fingerhut und Co. noch einen weiteren Gang nach oben und zogen den Gästen in einer proppenvollen Mühlhäuser Halle endgültig den Zahn. Nach sechzig Minuten endete das letzte Spiel in der Hölle des Nordens mit 33:23.

Unser direkter Rivale aus Bettenhausen legte am Samstag gegen Zierenberg ein 26:26 aufs Parkett. Die Wetekam-Sieben reist am letzten Spieltag zum TUSPO Waldau. Bereits mit einem Remis wäre die HSG Meister in der Bezirksoberliga und würde in die Landesliga Nord aufsteigen. Für die Fahrt nach Waldau bieten wir natürlich auch wieder einen Fanbus an, der sich um 14 Uhr in Mühlhausen und kurz danach in Twiste in Bewegung setzt. Um die Anreise besser organisieren zu können, meldet euch bitte bei Uwe Nolte per Mail (Uwe.nolte@hsg-aktuell.de) oder über die Nachrichtenfunktion unserer Facebookseite für die Fahrt nach Waldau an. Anpfiff ist am Samstag um 16:00 Uhr.

Die zweite Herrenmannschaft setzte einer ihrer erfolgreichsten Serien am Samstag die Krone auf. Mit einem Sieg gegen die HSG Wesertal II sicherten sich unsere Jungs ein Spieltag vor Saisonende den fünften Tabellenplatz in der Bezirksliga A. Vor allem in ersten Halbzeit zeigte die Stracke-Sieben ihr Können. Eine starke Deckungsweise war der Schlüssel zum 14:9 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel agierte unser Team weniger überlegen und kam oftmals, sei es in der Offensive oder in der Defensive, ins Straucheln. Schöner Handball wurde leider in den letzten zwanzig Minuten des Spiels, trotz voller Halle, wenig gezeigt. Der Sieg war jedoch nicht gefährdet und am Ende stand eine 25:20 auf der Anzeigetafel.
Fotos: Steffen Öhl und Kahtleen Wever

HSG Twistetal

4 days 7 minutes ago

Hallo Fans,

am vergangenen Samstag wurde der vorletzte Stein im Projekt Landesligaaufstieg gesetzt.

Um für das kommende Auswärtsspiel besser planen zu können, bitten wir euch, euch für den Bus (Abfahrt 14:00 Uhr in Mühlhausen) anzumelden, dass kein Fan zurückgelassen werden muss.



Anmeldung bitte per eMail an: uwe.nolte@hsg-aktuell.de oder per Nachricht hier bei Facebook.



P.S. Packt alles ein, was die Jungs nach vorne peitscht 🙂

HSG Twistetal

1 week 1 day ago

Am kommenden Wochenende findet das letzte Heimspiel in der Mühlhäuser Halle statt und zwar für längere Zeit. Wenn wir das nächste Mal zu einem Heimspiel unsere Halle betreten, wird sie nicht mehr sein, wie wir und alle Gastvereine sie kennen. Bereits vor einem Monat haben die Umbauarbeiten begonnen. Vor allem im Außenbereich wurde schon kräftig Hand angelegt und nach den letzten Spielen kann auch innen gestartet werden. Also nutzt die Chance, um unsere Mannschaften anzufeuern und Abschied zunehmen von der Hölle des Nordens.
Bereits zum zweiten Mal haben wir über unser Projekt „Wir fliegen auf die HSG“ Geld für die Jugendarbeit des Vereins eingesammelt. Am kommenden Samstag werden die Ballons von über fünfzig Unterstützern den Weg in die Lüfte finden und um die Wette fliegen. Natürlich haben wir für die Gewinner wieder attraktive Preise, die am Saisonbeginn den Weg zu den Siegern finden werden. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die sich an diesem Projekt beteiligt haben, sei es mit finanziellen Mitteln oder auch mit ehrenamtlichen Engagement.
Vor zwei Wochen hat die erste Herrenmannschaft die erste Aufstiegschance verspielt. Gegen Bettenhausen musste die Wetekam-Sieben eine Niederlage mit 30:28 hinnehmen. Doch es ist noch nicht aller Tage Abend. Sollten die letzten beiden Saisonspiele gewonnen werden, dann steigen unsere Jungs als Tabellenerster in die Landesliga Nord auf. Gegner am kommenden Wochenende ist der Tabellendritte aus Wesertal. An das Hinspiel haben wir keine guten Erinnerungen. Die Partie im Dezember war bereits in den ersten fünfzehn Minuten entschieden, da die HSG schon zu diesem Zeitpunkt mit zehn Toren zurücklag. Das soll sich am Samstag natürlich nicht wiederholen und das wird es auch nicht. Unsere Jungs haben in den beiden genannten Partien nicht ihre beste Leistung gezeigt, aber das wissen sie selbst auch. Wenn es Fingerhut und Co. gelingt ihre Leistungen aus den Heimspielen auch am Samstag auf das Parkett zubringen, dann wird es für die Gäste sehr schwer zwei Punkte in der Mühlhäuser Halle zu holen. Unsere Jungs brauchen bei diesem wichtigen Spiel jeden Unterstützer. Anpfiff ist am Samstag um 17 Uhr in der Hölle des Nordens.
Unsere zweite Herrenmannschaft fightet aktuell noch um den fünften Platz in der Bezirksliga A und damit um den erfolgreichsten Saisonabschluss der letzten Jahre. Mit einem Sieg gegen die HSG Wesertal II könnte die Stracke-Sieben das angestrebte Saisonziel fix machen. Im Hinspiel in Oedelsheim siegten unsere Jungs nur knapp mit 30:29. Wenn die Mannschaft die Heimleistung aus der Partie gegen den SVH Kassel II auf die Platte bringen kann, wird sie ihrer Favoritenrolle gegen Tabellenachten wohl gerecht werden können. Angepfiffen wird die Partie um 15 Uhr in Mühlhausen.

Foto: Steffen Öhl

HSG Twistetal

2 weeks 3 days ago

Es war ein Wochenende der Höhen und Tiefen. Während die erste Damenmannschaft im ihren letzten Saisonspiel den Klassenerhalt in der Landesliga Nord erreichte, verlor die erste Herrenmannschaft das Spitzenspiel gegen Bettenhausen und muss nun die folgenden zwei Spiele für sich entscheiden.

Für unsere Damen war es das wichtigste Spiel der Saison. Nur mit einem Sieg gegen die bereits abgestiegene FSG Harleshausen/ Ahnatal war es für das Team möglich noch die Klasse zu halten. Sorgenkind in der ersten Hälfte war sicherlich die Abwehrarbeit der HSG-Mädels. Die Mannschaft verschob zu wenig und so gelang es den Gastgebern immer wieder den Weg zum Tor zu finden. Besser lief es dagegen in der Offensive. Mit viel Druck brachten die Mädels die FSG-Abwehr in Bewegung, sodass die Außenspielerinnen oft zum erfolgreichen Torabschluss kamen. Zur Halbzeit zeigte die Anzeige ein 15:10 für die HSG. Zwar war die Abwehr Hauptthema in der Kabine, doch die ausführlichen Instruktionen des Trainergespanns Scheele-Tönepöhl halfen erstmal nichts. Die ersten zehn Spielminuten liefen alles andere als prächtig. Die Gastgeberinnen holten auf und lagen plötzlich nur noch ein Tor hinter Happe und Co. Nach einem Timeout und der Umstellung des Abwehrsystems fing sich die Mannschaft wieder. Die Mädels konnten nun mit viel Tempo nach vorne spielen, da sie in der Defensive oftmals Bälle eroberte. Das Spiel endete 34:28. Glückwunsch Mädels!

Weniger erfreulich verlief das Spitzenspiel der ersten Herrenmannschaft gegen den VfB Bettenhausen. Mit einem Sieg hätte die Wetekam-Sieben die Meisterschaft und den Landesligaaufstieg frühzeitig klarmachen können. In einer Partie, in der die Gastgeber immer stets knapp die Oberhand behielten, agierte die Mannschaft gegen die VfB-Offensive oftmals nicht optimal. Zudem hatten auch die Torhüter keinen guten Tag erwischt und waren somit nicht in der Lage die schlechte Deckungsweise der Vordermannschaft zu kompensieren. Auch wenn Fingerhut und Co. immer nur knapp mit ein bis drei Toren hinter den Hausherren lagen und beim Stande von 12:13 das Feld zur Pause verließen, gelang der Wetekam-Sieben kein einziges Mal in diesem Spiel eine Führung. Nun heißt es in den nächsten zwei Spielen gegen Wesertal (22.04, heim) und Waldau (29.04, auswärts) alles geben, um die Meisterschaft feiern zu können. Bettenhausen steht aktuell zwar auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksoberliga, doch bekommt der VfB aufgrund der Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls am Saisonende noch zwei Zähler abgezogen, sodass unser Team selbst alles noch in der Hand hat.

Die zweite Herrenmannschaft hatte enorme Startschwierigkeiten gegen das Schlusslicht der Bezirksliga A. Die MSG Calden/ Ahnatal II ist zwar schon abgestiegen, doch war von Trübsal blasen nichts zu spüren. Die Lustlosigkeit unseres Teams wurde von der MSG in der Anfangsphase gut ausgenutzt. Erst beim Stand von 10:5 begann die Stracke-Sieben endlich aufzuwachen. In der zweiten Hälfte dominierten dann unsere Jungs deutlich und siegte am Ende verdient mit 36:22.

Auch die Dritte war in ihrem letzten Saisonspiel erfolgreich. Lagen unsre Jungs zur Halbzeit gegen den VfB Bettenhausen II nur mit einem Tor in Front, war es am Ende doch recht deutlich. Das Spiel endete mit 32:26.

Fotos: Steffen Öhl

HSG Twistetal

2 weeks 6 days ago

HSG Twistetal was live.

HSG Twistetal

3 weeks 1 day ago

Es ist soweit! Für die erste Herren- und Damenmannschaft finden am Wochenende die wohl wichtigsten Partien der Saison statt.
Es ist alles angerichtet für den großen Showdown unserer ersten Herrenmannschaft gegen den VfB Viktoria Bettenhausen. Die HSG trifft als Tabellenführer am Samstag auf den Rangzweiten aus dem Kasseler Raum. Mit einem Sieg im Spitzenspiel kann die Wetekam-Sieben ihr Saisonziel verwirklichen und nach einigen Jahren Abstinenz wieder in die Landesliga Nord aufsteigen. Aktuell präsentieren sich unsere Jungs mit viel Selbstvertrauen und Spielfreunde auf dem Feld. Aber auch die Bilanz der Gastgeber kann sich sehen lassen. In der Rückrunde wurden keine Punkte hergeschenkt, sodass die beiden Mannschaften nur ein Zähler trennt. Bereits das Hinspiel war an Spannung nicht zu überbieten und endete mit einem knappen 27:26 für unsere Jungs. Selbstverständlich wird auch wieder ein Fanbus eingesetzt, der sich am Samstag um 15:30 Uhr ab Mühlhausen in Bewegung setzt. Plätze im Bus sind rar, darum gilt: Wer zuerst kommt, mahl zuerst. Etliche Fans werden aber auch privat fahren, sodass Fahrgemeinschaften gebildet werden können. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in Bettenhausen. Lasst uns das Spiel zu meinem Heimspiel machen!

Auch die erste Damenmannschaft braucht eure Unterstützung. Nur ein Sieg beim Tabellenletzten kann die Scheele-Sieben noch vor dem Abstieg bewahren. Beim direkten Duell gegen Waldhessen mussten die Mädels mit einer knappen Niederlage die Heimreise antreten und halten somit die Abstiegsfrage weiter offen. Nach zwei spielfreien Wochenende will die Mannschaft um Kathi Wieck noch einmal alles in die Waagschale werfen und dafür sorgen, dass wir in der nächsten Saison weiter hochklassigen Frauenhandball im Twistetal zu sehen bekommen. Auch für dieses Spiel wird ein Fanbus eingesetzt, der sich um 14:15 Uhr in Mühlhausen in Bewegung setzt und natürlich auch in Twiste Halt macht.

Klarer Favorit ist die zweiten Herrenmannschaft gegen die MSG Calden/Ahnatal II. In der Bezirksliga A treffen unsere Jungs als Fünfter auf den Tabellenletzten. Bereits im Hinspiel in eigener Halle dominierte die Stracke-Sieben die Partie und siegte mit 31:17.

Die Dritte läuft ebenfalls in Bettenhausen auf und trifft vor dem Spitzenspiel auf die VfB-Reserve. Das Hinspiel entschieden unsere alten Hasen mit vier Toren Vorsprung für sich. Ob dieses Mal wieder ein Sieg drin ist, hängt auch davon ab, ob sich die Personalsituation unserer Truppe zum Wochenende wieder etwas verbessert.

Foto: Steffen Öhl

HSG Twistetal

3 weeks 2 days ago

Unsere Redaktion hat mit Steffen Fingerhut, Kapitän der ersten Herrenmannschaft, über dieses und jenes gesprochen. Checked das Interview aus!

HSG Twistetal

3 weeks 4 days ago

Ein sehr erfolgreicher Spieltag für alle HSG-Mannschaften liegt hinter uns. Alle vier Seniorenteams waren in eigener Halle siegreich.

Die erste Herrenmannschaft triumphierte mit einem 37:20-Sieg deutlich über die MSG Calden/Ahnatal. Bereits in der ersten Halbzeit zeigte die Wetekam-Sieben ein starkes Spiel. Gerade einmal acht Würfe der Gäste fanden in den ersten dreißig Spielminuten den Weg ins HSG-Tor und auch die Angriffsleistung konnten sich sehen lassen. Mit vielen Spielzügen schraubte das Team um Kapitän Steffen Fingerhut das Ergebnis bis zum Pausenpfiff auf 23:8 in die Höhe. Auch wenn das Spiel bereits in der ersten Hälfte entschieden war, blieben unsere Jungs konzentriert. Über ein 30:12-Zwischenstand arbeiteten sich Isenberg, Wachs und Co. zu einem Einstand von 37:20.
Die Zweite siegte gegen den SVH Kassel II mit 29:26. Den besseren Start erwischten unsere Jungs, spielten eine gute Abwehr und kamen im Angriff immer wieder über Spielzüge zum Torerfolg. Durch ein Tief in den letzten fünfzehn Spielminuten schnupperten die Gäste an der Halbzeitführung. Beim Stand von 14:13 wechselte man die Seiten. Anfang der zweiten Halbzeit waren es die Jungs vom SVH, die besser in Spiel fanden und durch Tempogegenstoßtore und Treffern aus dem Positionsangriff das Spiel offenhielten. Mit zunehmender Spieldauer fand die Stracke-Sieben wieder zur alter Stärke zurück und siegte schlussendlich mit drei Toren Vorsprung.
Trotz einiger Personalprobleme war die Dritte wieder erfolgreich. Gegen den SVH Kassel III siegten der Meister der C-Klasse deutlich mit 30:21.
In ihrem letzten Saisonspiel war auch die zweite Damenmannschaft erfolgreich. Gegen Escherode starteten die Mädels sehr gut ins Spiel. Dank einer vollbesetzten Bank konnte die Gellert-Sieben das Tempo von Anfang an hochhalten und so zahlreiche Treffer über die erste und zweite Welle erzielen. Beim Stand von 15:7 wechselten die Teams die Seiten und die HSG machte genau dort weiter, wo sie nach den ersten dreißig Minuten aufgehört hatte. Endstand: 33:12.
Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Cathrin Gellert, die nach jahrelanger aktiver Laufbahn und Trainertätigkeit in der zweiten Damenmannschaft die Schuhe an den Nagel hängt. Vielen Dank!

Fotos: Kathi Wever

 
Waldecker Bank
Friedhoff
Wandrach
R&V
Sparkasse
 

 
Möbelkreis
Gim & Lütticke
Luckey
Holidayland
Sporttreff
Intersport